Heimgarten

Wanderung über Herzogstand



Heimgarten Panorama Ost
Heimgarten Panorama Ost

Heimgarten 1791 m

Nach dem Abstecher zum Schlehdorfer Kreuz setzte ich meine Wanderung auf dem Grat zwischen Herzogstand und Heimgarten fort. Im leichten Auf und Ab über mehrere Spitzen wanderte ich in Richtung Heimgarten weiter. Der tiefste Punkt auf dem Grat zwischen Herzogstand und Heimgarten ist in knapp 1600 Metern Höhe am Ende des zweiten Drittels erreicht. Hier gibt es auch die Möglichkeit den Grat zu verlassen und den beschilderten Abstieg nach Ohlstadt oder Schlehdorf zu nutzen. Ich wanderte aber plangemäß den Grat entlang und jetzt wurde es anstrengend, denn, obwohl der Gipfel des Heimgartens zum Greifen nah war, ging es im letzten Drittel nun steil hinauf. Den Gipfel des Heimgartens erreichte ich dann alsbald.

Den langgestreckten Gipfel krönt im Süden ein großes Gipfelkreuz. Es gibt abermals fantastische Ausblicke in alle Himmelsrichtungen. Nach Osten schaute ich über den gerade erwanderten Grat zum Herzogstand, auf den Kochelsee und auf den Walchensee. Und nach Westen erhielt ich neue Eindrücke mit Aussichten auf Ohlstadt, Murnau, den Staffelsee und den Riegsee. Die willkommene Rast auf dem Gipfel setzte ich bei der Heimgartenhütte fort, die wenige Meter unterhalb des Gipfels liegt. Hier hatte ich die Gelegenheit ordentlich Flüssigkeit nachzutanken, weiter auszuruhen und von der Terrasse die Sicht auf den Walchensee zu genießen. Dann aber machte ich mich für den langen Abstieg über die Ohlstädter Alm nach Walchensee bereit.

Copyright2021 Hans van Gelderen

Heimgarten
Heimgarten
Gipfelkreuz
Gipfelkreuz
Heimgartenhütte
Heimgartenhütte
Heimgartenhütte
Heimgartenhütte